Fragen und Antworten zum Wildtiermanagement

Was Sie sonst noch loswerden wollen

Hier hatten Sie  während der aktiven Online-Phase die Möglichkeit, Fragen oder Anmerkungen zum Prozess Wildtiermanagement, zur Arbeitsweise der Moderation oder den Regeln anzubringen. Die Beteiligung war vom 25. Juni bis zum 15. Juli möglich. Hier ist der Platz für Ihr Lob und Ihre Kritik an der Plattform. Wir freuen uns auch über Verbesserungsvorschläge und neue Ideen. Bitte beachten Sie auch hier die Netiquette.

Gerne beantworten wir an dieser Stelle auch Ihre Fragen zum Prozess. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, eine E-Mail an die Moderation zu schicken unter beteiligung@nlp.bwl.de. Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Seite Häufige Fragen. Inhaltliche Fragen zum Modul Wildtiermanagement finden Sie im Bereich "Frage & Antwort".

Die Eingabe ist geschlossen.

WOLF im Nationalpark............

28.06.2018 20:03 Kritik BerrndHoffrichter

wie steht es mit dem Wolf im Nationalpark ??

es kann doch nicht sein, daß bisher einheimische Tiere aus dem Schwarzwald still und heimlich von der Bildfläche verschwinden und auf der anderen Seite Millionen Euro für die Wiederansiedlung des Wolfes ausgegeben werden..die Hundehalter werden Verpflichtet die Hunde an der Leine zu führen und Raubtiere sollen in freier Wildbahn laufen können !!

Wir haben in D mit die größte Bevölkerungsdichte ....wie soll das funktionieren...die Tiere werden doch wie schon mehrfach geschehen unserem Strassenverkehr zum Opfer fallen...Bahnlinien und Autobahnen sind doch unüberwindliche Hindernisse .nicht nur für den Wolf...und dann noch die unvorstellbaren bestialischen Angriffe der Wölfe auf Schafe und Kleintiere. den Wolf lasse ich mir in weniger besiedelten Landstrichen gefallen und da ist es ein sinnloses Unterfangen !!

Die Millionen besser für den Erhalt der noch vorhandenen Tier- und Pflanzenwelt einsetzen.

Ich nehme sie gerne mit in die öde Rheinebene mit Monokulturen von Mais, Äpfel, Erdbeere usw...keine Kleintiere, Vögel und Insekten , Spinne , Käfer mehr... nur noch lauter Scharen von schwarzen Vögel...Raben , Krähen , Elstern, Stare usw..keine Lerche, keine Drossel, keinen Fasan, kein Niederwild usw. von der Pfanzenvielfalt will ich garnicht erst anfangen, wenn ich in durch den totgerodeten Erlenwald fahre..

lasst uns doch alle Anstrengungen darauf verwenden die vorhandene eingebürgerte Tier und Pflanzenwelt zu erhalten und keine Exoten !!!!

Antwort zum Thema Wolf

29.06.2018 09:14 ModerationCH Antwort der Verwaltung

Alle Fragen im Zusammenhang mit Wolf und Luchs werden von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg behandelt. Die Experten der FVA sind in ständigem Kontakt mit dem Umweltministerium, dem Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz  (MLR) und den wichtigsten Verbänden. Dort laufen alle Meldungen zusammen und Sie können sicher sein, von dort immer die aktuellen und verbindlichen Antworten zu bekommen.

https://forum-grossraubtiere.wildtiere-bw.de/forum-grossraubtiere-bw/wolf-woelfe-in-baden-wuerttenberg.html